Aktuell sind 4 Gäste und keine Mitglieder online

Gliederung 11. PzGrenDiv Heeresstruktur 4

Gliederung 11.PzGrenDiv Heeresstruktur IV

Die Umgliederung in die Heeresstruktur 4 begann am 1. Oktober 1980 und war bereits Ende 1981 abgeschlossen. Das Feldheer der Heeresstruktur 4 umfasste drei Korps mit zwölf Divisionen.

Die 2. und 4. Jägerdivision wurden zu Panzergrenadierdivisionen umgegliedert und die 1. und 7. Panzergrenadierdivision in Panzerdivisionen umgewandelt. Die insgesamt 38 aktiven Brigaden teilten sich auf in 17 Panzer-, 15 Panzergrenadier-, drei Luftlande- und eine Gebirgsjägerbrigade sowie die ab 1982 der NATOassignierten aktiven Heimatschutzbrigaden 51 in Eutin und 56 in Neuburg/Donau, die der 6. Panzergrenadierdivision beziehungsweise der 1. Gebirgsdivision unterstanden.

Neben den drei Korps unterstand dem Führungsstab des Heeres auch das Heeresamt unmittelbar. Das Heeresamt führte den Heeresanteil an den Truppen der Obersten Bundeswehrführung, nämlich das Fernmeldekommando 900 und das Fernmeldeelektronische Aufklärungsregiment 94. Darüber hinaus unterstanden ihm die Schulen des Heeres, die Stammdienststelle des Heeres, das Materialamt des Heeres und die Zentrale Militärkraftfahrstelle.

(Quelle: www.deutschesheer.de)